Beitragsbild Gartenforen Blogartikel

Gartenforen im Netz

Forum Garten Blog Artikel Gartenszene im Netz Links

Gartenforen im Netz

Gartenforen im Netz: Edel, hilfreich und gut. Es gibt bereits einige Gartenforen. Deshalb habe ich ein eigenes Gartenforum bei mein-garten.de erst einmal zurück gestellt. Warum das Rad neu erfinden. In diesem Artikel findest Du meine Wahrnehmung zu den Gartenforen. Viel Spaß. 😉

Anzeige




Forum bei mein-garten.de

Wie geschrieben – zurückgestellt. Wenn sich aber eine kleine Community auf mein-garten.de entwickelt. Dann werde ich vielleicht das socialmedia-like BuddyPress und bbpress verwenden. Aber auch ein rein klassischer Forenansatz hat was. Er ist allen vertraut, klar strukturiert und simple.

Und mehr ist es eigentlich nicht, was ein Forum braucht. Man sollte es intuitiv bedienen und schnell alles finden können, was interessant ist. Ob es je dazu kommen wir, weiß ich derzeit nicht. Ich werde jedenfalls kein Forum deshalb integrieren. Weil man halt ein Forum haben sollte auf einer Garten WebSite.

Linkliste der derzeitigen Gartenforen

So stelle ich hier nach und nach eine kleine Linkliste Gartenforen zusammen. Die Foren, die ich mir angesehen habe und die mir auffällig erschienen. Zu den Gartenforen Links beamen.

Anzeige – Mein liebster Naturkost- und Bioladen im Internet. Und meine Empfehlung




Welche WebSites bieten Garten Foren an?

Die Ansätze und Schwerpunkte der Gartenforen sind sehr unterschiedlich. Für jeden Geschmack ist was zu finden. Egal, ob es eine kleine private Site mit nur wenigen Mitgliedern und einem Spezialthema ist oder ein großes kommerzielles Portal. Für mich zählt hauptsächlich, wie authentisch sie „rüberkommt“. Und welche Qualität die Inhalte und Beiträge der User haben.

Gartenforen von Fachverlagen

Große Verlagsseiten scheinen mir oft etwas unpersönlich zu sein. Ich weiß, das ist ein ganz subjektiver Eindruck. Ist da weniger Herzblut für die Sache an Bord? Private Initiativen wirken für mich beseelter? Und teils auch gärtnerischer. Vorstellbar wäre es. Wenn das Hauptziel nur der ökonomischer Erfolg ist.

Ich habe übrigens kein Problem damit aufwändige WebSite Arbeit zu monetarisieren. Mache das ja auch selbst um die Kosten etwas zu senken. Für mich kommt es halt immer drauf an, wie laut Werbung „rüberkommt“. Und, wie bedrängend die Aufforderungen sind. PopUp Windows, die einen erschrecken können. Nur um das Newsletter-Abbo anzupreisen.

Ich mag so was einfach nicht. Es behindert mich beim Lesen und stört. All das findet sich eher auf „großen“ Websites. Oder auf Seiten von Glücksrittern. So nenne ich die WebSite Betreiber, die mit ganz wenig Inhalt Geld machen wollen. Hier beispielhaft eine Einschätzung zu Test WebSites. Ich bin darüber gestolpert als ich zu Gartenscheren recherchiert habe.

Vor- und Nachteile großer Garten Foren

Es gibt aber auch thematisch sehr aufgeräumte. Und rein inhaltlich, gute und empfehlenswerte Verlagsseiten Und auch Gartenforen. Auch deren Werbeanteil ist akzeptabel. Einzig die inhaltliche Ausrichtung stört mich oft. Und die wird vom Forenbetreiber mitbestimmt. Durch die Vorgabe der Forenkategorien.

Das ist halt Geschmackssache. Und die User bestimmen indirekt die Vorgaben durch ihre Interessen mit. Ich finde für mich dort aber oft zu viele stromlinenenförmige Mainstream Artikel. Allerwelts-Know-How, im unpersönlichen Sachbuch Stil. Und das zieht dann die dazu passenden Leute in die Foren. Wenn der Schwerpunkt der Kategorien bei Gartendeko, Terassendeko und Blumendeko liegt. Dann ist dem urbanen Landhausstil Tür und Tor geöffnet. Ich empfinde das halt zu oft als zu oberflächlich.

Ich würde gerne mehr über Pflanzen oder Anbaumethoden. Also persönliches Wissen erfahren. Aber auch einen durchaus kontroversen Austausch zum Thema: „Wie viel Chemie und Gift darf's denn sein“ Denn da haben wir doch alle schon gesündigt, oder?

Vorteile der Großen

Viel von meiner Kritik ist wohl meinen persönliche Vorlieben geschuldet. Ein Vorteil der ganz großen Forenbetreiber ist, dass dahinter meist eine bekannte Marke steht. Das ermöglicht optimale technische Ressourcen. Und eine gute Forumspflege. Dazu eine hohe Reichweite. Viele Besucher. Kürzere Wartezeiten auf Antworten. Das können kleine Betreiber nicht so gut leisten.

Manche Verlage bilden thematisch das ganze Spektrum im Forum ab. Alles an einem Ort. Das ist einerseits toll. Du musst nicht zwischen Foren wechseln. Ein bisschen kann es auch nachteilig sein. Denn alle Kategorien in voller Breite. Dass verunmöglicht ein eigenes Profil.

Es gibt dann keine echten Schwerpunkte. Und so verkommt dieser Ansatz leicht zu einem Allerlei an Threads. Ohne Persönlichkeit und Struktur. Es gibt aber gute Beispiel, dass das nicht zwangsläufig ist. Bei klassischen Verlagsforen. Und auch bei den Progressiven.

Anzeige – Meine Lieblingsgärtner & Sämereien im Wechsel




Zurück zum Anfang der Seite

Progressivere Gartenforen

Hey !!! Es geht um Gärten und Pflanzen. Jeden Tag eine unendliche Welt neuer Wunder, über die man sich austauschen will. Mir persönlich sind Verlagsportale mit Forum meist etwas steril. Ich passe nicht gut dazu. Daher gefallen mir oft exotischere Seiten. Auch, wenn diese meist weder technisch noch manpowermäßig vergleichbare Ressourcen haben. Oft dazu auch noch hemdsärmelig mit veralteter Software, daherkommen.

Ich finde dort die für mich interessantere Themen und Leute. Das trifft übrigens nicht nur auf Garten WebSites zu. Denn die bisweilen schrägen Thesen. Ja, die sind nicht immer amtlich korrekt. Ich finde sie aber interessanter als langweiliger, wiedergekäuter Garten-Einheitsbrei. Denn da lerne ich wirklich neue Dinge kennen.

Spannende Gedanken, die so noch nie in einem Sachbuch standen. Heiße und humorvolle Diskussionen unter echten Garten Freaks. Einfach sympathisch. Denn auch in einem Garten Forum gilt: Spirit is the key. Wie ja überall im Leben sonst auch.

Das positive garten-pur.de Beispiel

Ich kann das gut am Beispiel garten-pur festmachen. Und das entlastet mich auch vom Vorwurf, dass ich nur auf kleine und Exotenforen stehe. Und kommerziellen Ansätzen eine Absage erteile. Denn unter progressive Foren verstehe ich nicht, dass allerneueste Foren-Designs verwendet werden müssen. Oder umfangreiche SocialMedia Foren Funktionen vorhanden sind. Und die Site darf auch groß und kommerziell sein. Auch leicht schräge Einzelkämpfer braucht es nicht. Nur um das Prädikat fortschrittlich zu erhalten.

Es ist eher der Spirit, den ein Forum verströmt. Und der turnt mich an. Oder eben nicht. Bestes Beispiel, das von mir sehr geschätzte und empfohlene garten-pur Forum. Eher klassisch angelegt, aber sehr gut strukturiert und von vielen interessanten Menschen besucht, lädt es mich immer wieder ein. Und ich bleibe meist länger als geplant.

Ich habe dort schon viele spannende Diskussionen erlebt Und meinen Horizont erweitern können. Und nein, das ist keine bezahlte Affiliate Werbung. Ich kenne die Leute, die dieses tolle  Gartenforum betreiben überhaupt nicht. Sie machen es nur einfach sehr gut. Groß, inzwischen kommerziell und gut schließen sich also nicht aus.

Anzeige




Fazit

Ein gutes Gartenforum ist ein idealer Ort für spannende Diskussionen. Streitbare Geister  (ich meine nicht die Trolle) sind mir immer willkommen. Daher ziehe ich Foren, die die Netikette etwas großzügiger auslegen. Und nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen den Foren mit geringer Toleranz vor. Aber ich weiß, für den Admin eines hitzigen Gartenforums ist das sicher schwer zu entscheiden. Wer ist Troll und wer nicht?

Seine Mitglieder kann sich der Forenbetreiber auch nicht immer aussuchen. Ein wenig vielleicht, durch die inhaltliche Ausrichtung. Aber ich kenne einige Foren (nicht im Gartenbereich) die durch marodierende Gruppen regelrecht zerlegt worden sind. Bis hin zur Aufgabe des Forums.

Oft ziehen Thema. Sprache, Bild und Design aber schon auch das passende Klientel an. Seiten mit Runen- und Frakturschriften. Oder Blut- & Boden Bildmaterial habe ich jedenfalls nicht in die Foren Linksammlung aufgenommen. Ich hoffe Du wirst fündig.

Zwei Foren Empfehlungen vorneweg

garten-pur.de

Wie schon angesprochen – inzwischen recht groß und kommerziell geworden.  Und dennoch gut und authentisch geblieben. Garten-pur – das ist mein persönlicher Favorit. Vor allem für Pflanzen und nachhaltiges Gärtnern.

Aber alle Gartenforen haben Ihre Berechtigung. Manche haben nur einen kleinen, spezielleren Mitgliederkreis. Oder sie dienen als interne, manchmal geschlossene Kommunikationsplattformen z.B. von Kleingartenvereinen. So sind weitere Empfehlungen schwierig. Ist halt auch Geschmackssache. Aber eine Empfehlung gibt es noch.

schmid-gartenforum.de.

Ein zweites Forum, das mir besonders gut gefallen hat. Es ist kleiner und spezialisierter als Garten-pur. Und es wird von einer kommerziellen Gärtnerei betrieben. Aber der Webauftritt ist anders, als von Gartenfirmen WebSites gewohnt. Die kleine schmid-gartenforum Seite kommt weit sympathischer rüber, als manch großes GartenCenter. Da wurde mit ganz viel Liebe ein Klasse Design umgesetzt. Passend zum Thema und höchst professionell. Kompliment!

Denn so außergewöhnliche Schriften zu verwenden ist immer gefährlich Und es kann leicht in die Hose gehen. Gerade die, bei Garten WebSites weit verbreitete Neigung zum: Ich sag mal süßlichen Gartenzwerg Design gefällt mir gar nicht. Schriftart, Schriftfarbe, die Anordnung und Auswahl der grafischen Elemente bei manchen Garten Sites – ein Grauen.  Von der oftmals verwendete, gemafreie Esotero- oder Aufzugsmusik gar nicht zu reden.

Ganz anders hier im schmid-gartenforum. Das Forum ist spezialisiert auf Rosen und bei diesem Thema sehr breit aufgestellt. So wie auch die Gärtnerei selbst. Für Rosenfans, allemal einen Besuch Wert, das schmid-gartenforum. Auch das ist natürlich kein Affilate Link. 😉

Weiterführende Beiträge

Gartenlinksammlung Foren

Garten BLOGs im Netz

Gartenlinksammlung Blogs

Anzeige




Zurück zum Anfang der Seite

Schlagwörter
markus
It's never too late to have a happy childhood

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.