Beitragsbild Grills und Smoker Räuchern, Grillzubehör Foto

Grills & Smoker

Garten Blog Artikel Gartenshop Gartentools Grills & Grillzubehör

Grills & Smoker

Grillen ist Fun pur. Eine einzigartige Zubereitung für Fleisch, Fisch und Gemüse. Denn Grillaromen lassen sich weder auf dem Herd, noch im Ofen ähnlich genial erzeugen. Dieser Artikel beschreibt die verschiedenen Grills. Dazu Grillzubehör für Sicherheit, Reinigung, Food Tools, Ersatzteile und AddOns. Und auch Smoker, Räuchertonnen, Räucheröfen & -schränke. Welche Geheimnisse wohnen den Räuchermitteln inne. Die Aromen der verschiedenen Hölzer? Als Räucherchips, Räucherchunks und Räuchermehl. Kalt oder warm geräuchert? Viel Spaß. 😉


Die wunderbare Welt der Grills

Gegrillt habe ich immer schon sehr gerne. Nicht als Profi und sicher nicht so oft, wie manche meiner Nachbarn. Aber ich koche und esse gern. Daher liebe ich den besonderen Grill- und Räuchergeschmack. Aber als „Fun Gelegenheitsgriller“ hatte ich keine Ahnung, wie vielfältig Grillen tatsächlich ist. Erst beim Recherchieren für den mein-garten.de Shop entdeckte ich die ganze wunderbare Welt des Grillens.

Denn ich musste für den Bereich Grillen sinnvolle Hauptkategorien erstellen. Dazu gut nutzbare Suchfilter. Welche Grill- und Smokerarten gibt es? Für welche Brennstoffe? Und welche eignen sich für was? Dazu die diversen Anzünder und Anzündhilfen, die Kohlesorten, Brennpasten, Holz- und Brikettarten. Nicht zuletzt stand die Nachhaltigkeitsfrage ganz oben auf der Liste.

Blog Artikelempfehlung Öko Grillen

Ein toller externer Blog Artikel von Leena. Nachhaltig Grillen – Eine Ökobilanz mit Tipps. Leena bietet Klasse Infos zur Nachhaltigkeit von Gasgrills, Elektrogrills, Kohlegrills. Und den Brennstoffen, der Holzkohle, den Anzündern mit Alternativtipps. Dazu Kow How zum nachhaltigen Umgang mi dem Zubehör, wie Alu, Plastik & Co. Am beeindruckendsten aber ist dieser Satz:

Zitat: „Den größten Umwelt-Einfluss hat das, was auf dem Rost liegt: 95% der klimarelevanten Emissionen, die während eines Grillabends entstehen, werden durch das Grillgut verursacht„.

Welche Grills & Smoker gibt es?

Unterscheidung nach Energieart

  • Holzkohle (schlechte Ökobilanz, ca. 98% wird importiert)
  • Holz (gute Ökobilanz bei Holz aus heimischer Forstwirtschaft)
  • Spiritus, Petroleum, Brennpaste Grills (fossile Brennstoffe)
  • Gasgrills (fossiler Brennstoff)
  • Elektrogrills (nur nachhaltig mit grünem Strom)

Weitere, gängige Grill Unterscheidungskriterien

Auch in Kombination. Z.B. Kugelgrill mit Deckel als transportabler Campinggrill / Picknick Grill.

  • Campinggrill (leichte, oft klappbare, oder kompakte Grills mit Tragegriff oder Tasche)
  • Grill mit Deckel (auch zum Räuchern geeignet)
  • Kugelgrill (auch zum Räuchern geeignet)
  • Standgrill und Tischgrill

Grill Ersatzteile & AddOns

Dazu gehören die unmittelbare Anbauteile und Zubehör zu einem Grill oder Smoker eines bestimmten Herstellers und Typs. Und allgemeine Gimmicks und Ergänzungen von Grills.

  • Abdeckhauben für einzelne Hersteller und Grilltypen
  • Ersatzteile, wie Ersatzrotor, Flavorizer Bars etc.
  • Grillroste, Grillwannen und -Körbe oder Plates
  • AddOns, Grillthermometer, Tragetaschen, Rotisserie etc.

Kohle + Anzünder & Anzündhilfen

Es gibt diverse Anzündhilfen für Holzkohle und alternative Kohle. Elektrische Heizspiralen. Elektrische Heißluft Heizer mit bis zu 2 KW, Klassische Anzündkamine und Booster. Dazu diverse Holzkohlearten, auch als Briketts und in nachhaltiger, alternativer Form. (Bambus, Olivkohle, Kokos etc.)

  • Anzündkamine
  • Heißluftpistolen, Elektroanzünder
  • Anzündwürfel, Anzündwolle, Anzündwachs (nachhaltig verfügbar und DIY s. Leenas Blog Link)
  • Holzkohle, Kohlebriketts (nachhaltig als Bambuskohle, Olivenkohle, Kokoskohle verfügbar)
  • Kohleschaufeln und Werkzeug

Gaskartuschen, Brennpasten, Spiritus, Petroleum, Äthanol

Vor allem die transportablen Campinggrills nutzen Gas und andere Brennstoffe als Kohle.

  • Gaskartuschen (verschiedene Herstaller)
  • Brennpasten, Brenner
  • Spiritus / Äthanol
  • Petroleum

Grillzubehör

Ein häufiges Gastgeschenk zum Grillabend ist das Grillbesteck. Geradezu Kult in Deutschland. Auch Grillschürzen und Handschuhe sind beliebt.

  • Sicherheit (Handschuhe, Grillschürzen, Grillmatten)
  • Bürsten, Gasgrillspezialbürsten
  • Reinigungsmittel & Sprays
  • Grillbesteck
  • Food Tools (Fisch- & Geflügehalter, Rotisseriekorb,  Gemüsekorb, Pizzastein, Backform etc.)
  • Grillroste, Warmhalteroste etc.

Räuchergrills & Smoker

Das Räuchern von Fisch, Fleisch und Gemüse ist die Kür für erfahrene Grillprofis. Anfänger tun sich mit Kohle Smokern sehr schwer. Aber mit Räucherchips und einem Kugelgrill kannst Du erste Erfahrungen sammeln. Alternativ ein kleiner Elektroräucherofen mit hoher Leistung.

Die Dickwandigkeit der Gehäuse und eine hohe Leistung sind wichtig. Nur, wenn die Temperatur gleichmäßig gut gehalten werden kann, funktioniert das Räuchern. Viele Elektro Räucheröfen sind zu schwach ausgelegt. Die Größe des Räucherofens bestimmt die max. Länge der Fische. 😉

  • Smoker (schwere, dickwandige Standgeräte, oft aus Gusseisen)
  • Räucheröfen (meist Edelstahlblech)
  • Räucherschränke (meist Edelstahlblech, für externe Heizung, Beräucherung, mehrere Lagen)
  • Räuchertonne (oft Kohle betrieben – der Klassiker)

Räucherzubehör

Kalt Räuchern ist hipp. Und dauert lange, bis zu 3 Wochen. Wichtig sind hohe, möglichst gut isolierte Schränke, mind. 1 bis 1,2 m. Denn die Temperatur soll 25 bis max 30 Grad nicht übersteigen. Damit das Eiweis des Räucherguts nicht  gerinnt. Und Du brauchst einen guten Kaltrauchgenerator und das allerbeste Räuchermehl.

Da die gleichmäßige Temperatur beim Räuchern so wichtig ist, sind es auch die Thermometer. Egal, ob kalt und lange geräuchert wird. Oder „kurz“ in einem Smoker. Die eingebauten Thermometer sind oft minderwertig bei günstigen Räuchergeräten. Oder gar nicht vorhanden.

  • Kaltrauchgenerator (diverse Formen)
  • Räucherbox
  • Thermometer (wichtig, das das genau ist!)

Räucheraromen übertragen

Wie kommt das Raucharoma in das Räuchergut? Nur der beißende Rauch der verbrennenden Kohle? Klar, das geht auch. Aber es geht besser. So viele Holzarten es gibt, so viele Raucharomen gibt es. Manche eignen sich besonders für Fisch, andere für Gemüse. Auch für Geflügel, Wild, Lamm, Schwein und Rind gibt es gut dazu passende Holzarten. Am Ende des Artikels erstelle ich eine Liste der Holzarten, den Aromen und wofür sie gut passen.

In verschiedenen Formen. Räuchermehl ist ganz fein, glimmt ultralangsam. Bis zu 20 Stunden bei guten Kaltrauchgeneratoren. Räucherchips und Räucherchunks sind für Smoker & Räuchertonnen geeignet. Räucherchips sind auch für Grills mit Deckel, wie Kugelgrills geeignet. Grillbretter und Grill Holzpapier / Wraps gehen in jedem Grill. Hier liegt das Grillgut beim Grillen auf dem aromatisierenden Holz. Wrap steht für Einwickeln. Das Grillgut wird  in dünne Holzblätter eingewickelt.

  • Räuchermehl zum Kalträuchern, sehr fein und langsam glimmend, 0,2 bis max 1 mm Körnung)
  • Räuchermehl  für Heißräuchern, bis max. 5 mm Körnung, besser 1-2 mm
  • Chips (kleine Holzspäne / Chips 5-10 mm, für Grills optimal)
  • Räucherklötze / Wood Chunks (gröbere Holzstücke für Smoker, Räuchertonnen)
  • Grillbretter (werden in Wasser eingeweicht und übertragen das Aroma beim Grillen, mehrfach verwendbar)
  • Räucher Wraps (dünne, papierartige Holzblätter zum Umwickeln des Grillguts)

Holzarten und ihre Aromen

Was gibt es Subjektiveres als Geschmacksnoten mit Worten zu belegen. Als Weinbanause klingen mir immer so Sprüche, wie „weich im Abgang, mit einem Hauch Pistazie“ oder so ähnlich im Ohr. Aber ich habe vollen Respekt vor den Geschmacksprofis.

Denn Aromen differenziert zu schmecken / riechen braucht viel Erfahrung und ist zudem eine Gabe. Sie ermöglicht es erst die passende Zuordnung eines Aromas zu einem Lebensmittel vorzunehmen. Und eine verbale Beschreibung und stimmige Worte zu finden. Jeder guter Koch hat diese Fähigkeit.

Kräftige Holzaromen

  • Akazie (intensiv, nicht ganz so kräftig, daher für rotes und weißes Fleisch passend. Vor allem für Gemüse.)
  • Eiche (intensiv, mit leicht säuerlicher Note. Für Rind und Wild.)
  • Esche (edle, erdig, würzig. Das Aroma, passt vor allem gut zu Wild und Lamm. Aber auch zu Rindfleisch und Fisch.)
  • Fichte (Nur als Mischungsanteil. Hoher Harzanteil daher eher ungeeignet. Sehr kräftiges Aroma. Z.B. für Schwarzwälder Schinken.)
  • Haselnuss (sehr kräftige, leicht bittere Note. Passt in dezenten Mengen als Mischung mit Fruchtholz für rotes Fleisch.)
  • Hickory (Klassiker mit sehr starkem, scharfem Aroma. USA Klassiker für Rindersteaks oder Pulled Pork)
  • Lärche (Nur als Mischungsanteil. Hoher Harzanteil daher eher ungeeignet. Sehr kräftiges Aroma. Z.B. für Südtiroler Speck.)
  • Mesquite (Klassiker, sehr kräftig und intensiv. USA Klassiker Beef Ribs, Lammkeule. Chicken Wings, Wild, Gemüse)
  • Pflaume (fruchtig aber sehr kräftig. Passt zu  Rind, Schwein und vor allem Lamm/ Ziege und Wild.)
  • Tanne (Nur als Mischungsanteil. Hoher Harzanteil daher eher ungeeignet. Sehr intensives Aroma. Z.B. für kräftige Räucherschinken.)
  • Wacholder (stark und sehr würzig für Fisch, Schwein und vor allem Wild. Nur kleine Mengen in Mischungen)
  • Walnuss (Klassiker kräftig, stark. Dezent räuchern um Bitterstoffe zu vermeiden. Kleine Mengen in Mischungen für rotes Fleisch.)
  • Zeder (Klassiker Ein schon kräftigeres Raucharoma im Vergleich zu den milden Hölzern. Passt gut zu  Rind, Schwein und Wild.)

Fruchtig & Süß

  • Ahorn (süßliches, weiches, rauchiges Aroma. Passt gut zu Schweinefleisch, Geflügel, Gemüse und Käse)
  • Apfel (Klassiker dezent fruchtig. Top für Meeresfrüchte, Fisch und helles Fleisch. Oder z.B. Schweineschinken)
  • Aprikose (fruchtig & süß. Passt zu weißem und rotem Fleisch)
  • Birke (süßliches, weiches, Aroma. Passt gut zu Schweinefleisch, Geflügel und Gemüse)
  • Birne (fruchtig, süßer Holzcharakter. Geflügel, Schwein und Gemüse.)
  • Kastanie (süß, nussig. Für Geflügel, Schaf, Ziege, Wild und Gemüse)
  • Kirsche (Klassiker lieblich fruchtig & süß. Passt zu allem)
  • Mandel (fruchtig, süß, nussig. Für alle Fleischsorten und fernöstliches Gemüse.)
  • Maulbeere (süß, mild, fruchtig. Für alle Fleischsorten geeignet)
  • Nektarine (fruchtig & süß. Für alle Fleischarten vor allem weißes Fleisch.)
  • Pfirsich (fruchtig & süß. Für alle Fleischarten vor allem weißes Fleisch.)
  • Orange (fruchtig, frische Aromen. In Verbindung mit Fruchtschalenanteil für Schweinefleisch, Geflügel und Fisch)
  • Zitrone (fruchtig, frische Aromen. In Verbindung mit Fruchtschalenanteil für Schweinefleisch, Geflügel und Fisch)

Mild

  • Buche (Klassiker, mild aber intensic. Passt zu allen Fleischsorten und Gemüsearten)
  • Erle (feines und weiches Aroma. Optimal zu Meeresfrüchten & Fisch. Aber auch für Geflügel und Gemüse gut geeignet)
  • Feige (mild, fruchtig, aromatisch. Passt gut zu Schwein, Geflügel und Fisch.
  • Lorbeer (nur den Echten nehmen. Die anderen sind giftig. Für alle Fleischarten & Gemüse. Z.B. Schwarschinken mit Wacholder)
  • Olive (würzig, erdig aber noch mild. Leicht bittere Note, südeuropäischen Aromen. Dezent als Zusatz. Optimal für Fisch.)

Andere Aromen auf Holz Räucherchips

Manche Hersteller bieten auch eigene Mischungen an. Für unterschiedliche Fleischarten. Geflügel, Rindfleisch oder Schweinefleisch. Oder besondere Aromen, wie Wein, Bier oder Whiskey.

Dieser Artikel ist noch in Bearbeitung Noch fehlen Textteile. Coming soon. Danke für Deine Geduld.

Garten Shop bei mein-garten.de

Anzeige




 

Zurück zum Anfang der Seite

Schlagwörter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.