Gartenmöbel, Gartenliege, Gartenbank, nachhaltig produziert

Gartenmöbel

Gärten Gartenmöbel Off-Topic Öko / Bio

Gartenmöbel – Gartenglück

Gartenmöbel: Kein Garten kommt ohne aus. Na ja, der Garten selbst schon. Es sind die Gartenbenutzer, die darauf bestehen. Eigentlich wollte ich hier ja keinen Artikel über Gartenmöbel schreiben. Zu viel Deko, zu wenig Nachhaltigkeit und Qualität. Auf so etwas hab ich normalerweise keine Lust. Denn in meinem Garten sitze ich, wenn ich lesen will, immer noch am liebsten auf dem alten Gartenstuhl meines Großvaters. Der ist morbide und altmodisch, aber sooooo schön und bequem. Entspannung pur!

Sitzfläche und Rückenlehne sind türkisblau lackiert. So, wie die Haustür eines griechischen Fischers auf Santurini. Dazu, satte, rote Armlehnen. Das Design scheint aus den 20igern Jahren zu stammen, obwohl er aus den 60igern ist. Dieser Gartenstuhl ist also ca. 80 Jahre alt geworden. Und das unter erschwerten Bedingungen – viel draußen halt. Sonne & Regen hat er so viele Jahre ausgehalten. Und er ist immer noch heile. Das nenne ich Qualität.

Das Holz ist, wie ich glaube, Lärche, so, wie mein nie angestrichener, alter Gartenzaun. Die Metallteile sind zwar angerostet, aber nicht durchgerostet und sie sind sehr massiv. Dieser Gartenstuhl ist schwer. Positionswechsel für mehr Schatten oder Sonne, überlege ich mir immer gut. Und verschiebe dann lieber den Sonnenschirm. An den Stellen, wo der Lack  ab ist – schimmert das Holz silbergrau durch. Es modert nicht und scheint auch nicht wirklich angegriffen zu sein über diese lange Zeit.

Optisch verpassen die punktuellen Lackreparaturen meinem Lieblings Gartenstuhl einen Touch von Camouflage, aber in weitaus charmanteren, blau-türkisen Tönen. Schöner, als nato-oliv. Dieser Gartenstuhl ist einfach nur wunderschön. Ich konnte bisher keinen modernen Ersatz finden. Denn solch Klasse Gartenmöbel gibt es heute wohl nicht mehr, leider.

Einen guter Artikel zum Aufhübschen älterer Gartenmöbel gab es mal in der Frankfurter Allgemeinen. Er ist zwar von 2017, aber, das spielt hier ja keine Rolle. Mittel gegen das Vergrauen, von Lukas Weber

Zurück zum Anfang der Seite

Oder – Werbung und weiterführende Artikel-überspringen und zum nächsten Text beamen

Was für Gartenmöbel gibt es heute?

Werbung – Amazon Suchseite nachhaltige Gartenmöbel

Werbung – Google

Weitere Artikel über mein-garten.de

WebSite – mein-garten.de

Navigation mein-garten.de

Zurück zum Anfang der Seite

Und was für Gartenmöbel gibt es heute?

Aktuelle Gartenmöbel aus dem GartenCenter, Baumarkt und vielen Möbelgeschäften, begeistern mich nicht wirklich. Plastik is everywhere! Was für einen Schrott hab ich selbst schon viel zu oft und schnell, schnell, für mein Ferienhaus in Spain gekauft. Gartenliegen, die nach 1-2 Jahren in der Sonne gefährlich brechen. Schmutzig grau ist das neue Weiß. Gleiches bei Gartenstühlen und Gartentischen. Warum, verdammt, wird heute so ein Müll produziert?

Ich halte mich nicht für einen Verschwörungstheoretiker, aber ich bin davon überzeugt, dass das Absicht ist. So, wie bei den alten Glühbirnen. Wir sollen alle paar Jahre eine neue Ausstattung kaufen. Immer wieder den gleichen Schrott, und das möglichst oft. Nun ja, die Plastik Alternative – billiges Tropenholz aus Vietnam oder Südamerika hält zwar ähnlich lange, wie Zeder oder Lärche. Aber mit Öko und Nachhaltigkeit hat das ja nun nix zu tun. Regenwald first! Aber es gibt zum Glück auch nachhaltig geschlagenes Teakholz.

So ist es heute sehr schwierig mit einem vernünftigen Budget, hochwertige und gleichzeitig, korrekte Gartenmöbel zu kaufen. Es gelingt uns selten für langlebigere Gebrauchsartikel Geld anzusparen. Und weil wir nicht bereit sind für Nachhaltigkeit und Qualität etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, landen wir immer wieder beim Gartenmöbel – Müll. Wohl wissend, dass uns dessen baldige Entsorgung und der Neukauf sehr bald gewaltig nerven werden. Wie war das mit dem weltweiten Jahres Ressourcen-Verbrauch, dieses Jahr schon zum 29. Juli.

DIY & Shabby Chick Gartenmöbel

Auch, wenn ich ich der all zu sehr gewollten, hübsch auf alt getrimmten Shabby Chick Design Richtung selbst nicht wirklich folgen kann. Der Ansatz an sich ist nachhaltig und daher gut. Zumindest, wenn die bearbeiteten Gartenmöbel Exponate wirklich aus aufbereiteten alten Schätzen gewonnen werden. Manchmal werden ja auch Pressspanplatten so gestaltet. Alte, schön aufbereitete Vollholz Gartenmöbel würde ich einem Neukauf immer vorziehen. Es ist auch ökonomisch von Vorteil. Mein alter Gartenstuhl war damals zwar sicher vergleichsweise teuer. Aber nach 80 Jahren Nutzung, sind die Kosten pro Jahr fast nicht mehr existent. Zumindest im Vergleich zum Neukauf von Gartenschrott, alle paar Jahre, war dieser Stuhl extrem günstig.

Leider ist zwischen 1960 und 70 sehr viel alter High-End Gartenmöbel Bestand vernichtet worden. Damals hatte die hippe, nicht rostende Alu Hollywood Schaukel die gediegenen hölzernen Gartenschaukelstühle verdrängt. Auch Gartentische und Stühle aus den 50igern und 60igern mussten der „Moderne“ der 70iger weichen. Als die Schönheit und Qualität der älteren Gartenmöbel endlich erkannt wurde, war es zu spät. Ist, wie bei manchen Tierarten – „oh, sie sind ausgestorben, ich hab's gar nicht gemerkt.“ So ist es inzwischen schwierig geworden, geeignete, ältere Gartenmöbel, in guter Qualität für DIY Aufmöbelprojekte zu finden. Der deutsche Osten hat die gleichen Fehler dann in den 90igern wiederholt. Vollholz Gartenbänke aus der Gründerzeit wurden gegen kreditfinanzierten Kunsstoff-Rattan Müll getauscht. Es ist ein Jammer!

Das Gartenmöbel Dilemma

Welche Möglichkeiten gibt es? Greenpeace hat einen guten, ergänzenden Text dazu veröffentlicht.

Jede/r die/der Gartenmöbel anschafft, muss sich entscheiden! Marketing beats Nachhaltigkeit. Der Markt für Gartenmöbel ist gigantisch. Hier wird sehr, sehr viel Geld verdient, richtig großes Geld. Der schlechte Geschmack wird uns so lange eingehämmert, bis wir auch die schöne Kunststoffbank und Gartenliege haben wollen, die der Nachbar bereits besitzt. Weg mit dem alten Zeug, ist das Motto. Ich bin an sich froh, dass pflanzenbegeisterte Menschen meist wertekonservativer sind, als der Mainstream. Denn das weckt Hoffnungen.

Wertekonservativ ist keineswegs im Sinne von reaktionär oder politisch rechts gemeint. Ich empfinde das erhaltende Element in diesem Zusammenhang als progressiv. Denn, wer sich zur Natur und einem Garten hingezogen fühlt, sollte doch bewusster sein können. Und so auch in der Lage sein, den Fehlentwicklungen, die bei den Gartenmöbeln inzwischen der Status Quo sind, kritisch widerstehen zu können. Aber, was ich sehen muss lässt mich schaudern. Wir sind genau so anfällig für die Gehirnwäsche der Industrie, wie all die anderen, ohne Garten. Bei uns geht's halt um Gartenmöbel, statt um Auto, Boot und Caravan.

Plastik Gartenmöbel aus recycelten Kunststoffen

Ja, es gibt sie, die recycelten Plastik Gartenmöbel. Gartenliegen, Gartenbänke, -stühle und -tische, aus wiederverwertetem Altkunststoffen. Nur sind diese nie weiß, eher dunkelbraun bis schwarz. Aus aufbereitetem Kunststoff lässt sich keine rein weiße Gartenliege herstellen. Da Weiß aber die Sommerfarbe schlechthin ist, sind die dunklen Gartenmöbel weit schlechter verkäuflich. Dunkle Farben reflektieren auch kein Sonnenlicht und heizen sich stärker auf. Es werden daher weit weniger Gartenmöbel aus recycelte Rohstoffen produziert als aus Erdöl. Und, trotzalledem, auch recycelte Gartemöbel sind nur aus Plastik und so riechen sie auch. Muss man das mögen? In einem Garten?

Wer will das ernsthaft haben? Wenn fast alle diese Gartenmöbel auch aus richtigem Holz, Korbgeflechten oder Schilfrohr (z.B. Sonnenschirme a la Karibik) existieren? Das sind wunderbare, natürliche Rohstoffe. Organisch und angenehm, gerade für Gartenmöbel und einen Garten, bestens geeignet. Dazu besitzen sie eine harmonische Optik, die viel besser zum Garten Ambiente passt, als Plastik. Welche Gärtnerinnen und Gärtner wollen denn unbedingt Plastik Gartenmöbel, weil sie so schön sind? Umgeben von lebendigen Pflanzen und den Wundern der Natur und dann, nach der Gartenarbeit ab, auf die Kunststoff Gartenliege? Unser Bewusstsein scheint inzwischen so vernebelt von Marketing und Werbung, dass auch uns Gärtnern dieser Wahnsinn gar nicht mehr auffällt.

Anyway – ich will hier gar nicht den Moralisten geben. Recycelte Gartenmöbel sind ja irgendwie ok. Nur, woran erkennt man sie. Wie sieht es mit der Transparenz der Hersteller aus. Ich habe in einigen Baumärkten und GartenCentern einen kleinen Test gemacht und nachgefragt, ob die Plastik Gartenmöbel aus recyceltem Kunststoff gefertigt sind. Keiner konnte/wollte verbindlich etwas dazu sagen. Das ist zwar nicht repräsentativ, aber doch sehr auffällig. Ich werde meine Plastik Gartenliegen jedenfalls nicht mehr durch neue Plastik Gartenliegen ersetzen. Für mich ist Schluss mit diesem gedankenlosen Unfug, der mich Jahrzehnte begleitet hat.

DIY Gartenmöbel

Dinge selber machen – immer eine gute Sache, vor allem auch im Garten. Schon allein deshalb, weil wir uns zum Glück keine Plastik Gartenmöbel selber bauen können und Holz nehmen müssen. 😉 Und – das Handwerkliche an sich tut uns gut. Im Gegensatz zum Arbeiten in den Rechner hinein, ist es etwas Handfestes. Den Computer schalten wir aus und all die geleistete Arbeit ist erst einmal weg. Ein Werkstück, das langsam wächst, ist keine entfremdete Arbeit. Wenn es fertig ist, können wir es bewundern und nutzen und teilen. Das Wort Stolz mag ich nicht so sehr, aber hier passt es. Vielleicht sollte ich besser Freude dazu sagen. Freude über das, was wir selbst mühsam geschaffen haben. Ich habe schon sehr viel Befriedigung aus DIY Projekten erfahren. Um so wichtiger, wenn man viel Computer Arbeit verrichtet, wie ich.

Und, es muss ja nicht zwingend  eine Gartenbank aus Europaletten sein. So sehr ich das Bauhaus Motto – form follows function – schätze. Ein bissl schön, darf's ja nun schon sein. Wer ein handwerkliches Händchen hat kann wunderbare Gartenmöbel zaubern. Schon vom Einsatzzweck her dürfen sie ja eher etwas robuster sein als Schreinerarbeiten für drinnen. 

Wichtig ist die Holzwahl! Für DIY Gartenmöbel solltest Du nur nachhaltiges Holz verwenden. Heimische Lärche, Bergkiefer, lokale Harthölzer sind schwer zu bekommen und teuer. Egal, ist ja nicht nur für 2 Jahre. Auch Obstbäume, vielleicht aus dem eigenen Garten, wenn überaltert und nicht mehr für drinnen geeignet.  Das Sägewerk vor Ort hilft meist gerne. Man muss nur mit den Leuten reden, die freuen sich über so einen Sonderauftrag. Bei Tropenhölzern musst Du auf transparente Herkunftsnachweise bestehen. Hier gibts viel Betrug. Ein Gutes Gelingen.

Gartenmöbel vom Schreiner

Ja, das ist teuer – aber nur auf den ersten Blick. Natürlich musst Du es Dir leisten können. Aber Du kannst auch für dieses Vorhaben sparen. Dann ist Deine neue Gartenbank auf einmal viel mehr Wert und auch in Deinem Kopf kein Wegwerfartikel mehr. Rechne aus, wie viel Dich Gartenmöbel der Wegwerfklasse über 50 Jahre kosten würden, wenn Du sie alle paar Jahre ersetzt. Da wird die Schreinerarbeit auf einmal richtig günstig. Wer kein handwerkliches Geschick, dafür aber das Glück hat, kohlemäßig gut aufgestellt zu sein sollte, den Schreiner ernsthaft erwägen.

Nachhaltig produzierte Gartenmöbel

Schwer zu finden, aber es gibt sie. Der Greta Schub tut auch diesem Bereich gut. Was soll man machen, wenn sich die eigene Bewusstheit fast zwangsläufig erhöht, weil endlich das Nachhaltigkeitsthema in den Focus der Medien gerät. Weiter verdrängen und wegschauen. Vielen gelingt das nicht mehr und sie wollen auch nicht mehr. Obwohl es so schwer ist da einen eigenen Weg zu gehen. Ich hab oft das Gefühl, dass es sinnlos ist und nichts bewirkt, wenn es scheinbar sonst kaum jemanden interessiert. Doch das ist ein Irrtum. Viele wachen auf im Moment. Das macht mir Hoffnung.

Vielleicht erstelle ich noch eine Linkliste zu Herstellern und Geschäften, die ökologisch nachhaltig  hergestellte Gartenmöbel vertreiben. Preislich sind sie nicht so hoch angesiedelt, wie Schreinerarbeiten, da sie industriell hergestellt werden. Aber auch diese Gartenmöbel sind weit teurer als die Schnäppchen aus dem GartenCenter. Wieder nur auf den ersten Blick. Rechne noch einmal nach.

Betriebe die nachhaltige Gartenmöbel vertreiben achten darauf, dass auch Tropenholz Gartenmöbel nachweislich aus ökologisch bewirtschafteten Wäldern stammen. Kein krimineller Holzeinschlag, FSC zertifiziert muss es sein  das ist das Minimum.

Fazit

Es gibt alle aktuellen und modernen Designs auch in nachhaltig. Ist nur eine Frage des vordergründig zu hoch empfundenen Preises, der uns zunächst abschreckt. Ich will mich nicht nochmal wiederholen. Teuer oder billig ist sehr relativ.

Gartenmöbel im Test von Ökotest

Ökotest 17 Gartenmöbel im Test

Dass Gartenmöbel ein großer Markt sind, sieht man an den knapp 200.000 Suchanfragen jeden Monat, allein bei Google. Der Kunde wird intensiv umworben. Und das geht vor allem über den Preis. Die Billigware ist aber nur auf Kosten der Nachhaltigkeit und Lebensdauer der Gartenmöbel herstellbar. UV-unbeständige, ölbasierte Billigkunststoffe und die Abholzung der Regenwälder machen es möglich. Das Fällen Jahrhunderte alter Baumriesen, die noch weitere Jahrhunderte Sauerstoff produzieren könnten, ist ein Verbrechen an der Welt. Solche Gartenmöbel will doch kein echter Gartenmensch wirklich haben. Auch ich hab viel zu lange und zu oft diesen Müll gekauft.

Artikelbeispiele – Garten Foren & Blogs

Garten FOREN Bestandsaufnahme

Garten FOREN Linkliste

Andere Bereiche bei mein-garten.de

Besuche auch die mein-garten.de Garten Bilder GALERIE, den Garten ADRESSEN Bereich, diesen Garten BLOG Bereich hier und das Garten FORUM. Hier kooperieren wir demnächst vielleicht mit einem sehr guten Garten Forum, das schon länger besteht. Bis dahin, das Garten Pur Forum ist einen Besuch wert. Garten Pur ist mein Lieblingsforum. Hier auch mein Artikel zur GartenForen Szene im deutschsprachigen Raum.

Werbung Google

Zurück zum Anfang der Seite

Zum Schluss noch ein Affiliate Link und gleichzeitig auch ein ehrlicher Tipp für Gewerbetreibende. Einer, von dem ich überzeugt bin und den ich auch selbst oft und gerne nutze. Denn,  das Amazon Business Programm bietet Gewerbetreibenden nur Vorteile. Ohne zusätzliche Kosten, wenn Du eh schon einen Prime Account hast.

Wenn Du als Amazon Business Kunde angemeldet bist, siehst Du etwa 250 Millionen Produktangebote aller Händler, die an Business teilnehmen und die Amazon Produkte. Endlich als Netto Betrag und mit ausgewiesener MWSt.

Nur als Amazon Business Kunde sind dann auch die Businesspreise und Mengenrabatte für Geschäftskunden sichtbar. Warum Geld verschenken, wenn ich eh bei Amazon bestelle und ein Geschäft betreibe?

Klasse! Auch, der Kauf auf Rechnung ist damit möglich, mit 30 Tagen Zahlungsziel. Und die Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer steht 24-48 Stunden nach der Bestellung zum Download bereit. Was hat mich das schon genervt, wenn ich der Rechnung bei einem nicht so fitten Händler hinterherlaufen musste. Das ist eine echte Empfehlung für Umme, wenn Du Prime bereits hast. Die Umstellung ist amazonüblich, einfach und in ein paar Minuten erledigt. Hier kannst Du Deinen privaten Amazon Account kostenlos auf Bussiness aufstocken. Und über den Link unterhalb gibts auch noch nen Extrarabatt. Schade, dass man sich nur ein mal anmelden kann 😉

Schlagwörter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.